Adventskalender 2012

2. Dezember 2012

Sonntag ist es und der 1. Advent! 🙂 Seid willkommen, egal zu welcher Tages – oder frühen / späten Nachtzeit ihr unseren Adventskalender besucht.

Es ist schön zu wissen, dass er gesucht und gefunden wird. Anders als zu Beginn dieser Idee im Jahr 2000 gibt es heute ganz viele Angebote und fast jede Website hat einen Kalender. Es kann in Stress ausarten, sie alle zu besuchen und zu sehen, ob es sich “lohnt” die oder das Geschenk(e) mitzunehmen.

Als Nathalie damals mit der Idee für einen gemeinsamen Adventskalender an mich – Anne die Hobbyschneiderin – herantrat war es auch unsere Idee, die Websiten bekannter zu machen und Menschen einzuladen, uns – Nathalies Nähkiste und die Hobbyschneiderin.net Website öfter und regelmäßig zu besuchen. Wir beide waren die Ersten im Thema im deutschsprachigem Internet, die sich mit Nähen beschäftigten. Nathalie hatte die kostenfreien Schnittmuster in der Nähkiste und ich die ersten Freebies zum Sticken. Der Zulauf war viel größer als wir erwarteten.
Die Seiten waren kurz, inhaltlich knackig und es gab Downloads oder Geschenke der ersten Sponsoren. Dazu musste man eine Mail schreiben. Die haben wir dann in einem virtuellen Lostopf ausgelost. Im Grunde so wie heute. Aber im Laufe der ersten zwei, drei Adventskalender veränderte sich etwas. Die Texte wurden länger und die Antworten der Mitspieler reflektierten das. Besinnliches, die Weihnachtsgeschichte und die Vorfreude auf die Geburt von Jesus hielten Einzug und ich bemerkte, dass es vielen Lesern der Kalendertage auch ein Bedürfnis war, ihre Sicht der Dinge kund zu tun, Erinnerungen die auflebten durch das Gelesene mitzuteilen, eigene Adventskalendergefühle auszudrücken. Die Texte zur Vorweihnachtszeit berührten. Sowohl die Absender als auch die Empfänger auf beiden Seiten.

In den letzten Wochen habe ich ganz intensiv meine gesamten Daten, die auf dem PC und in diversen Sicherungen vorhanden sind, durchgesehen. Unter anderem fand ich eine CD mit dem gesamten Adventskalender von 2000. Das war schon ein Gefühl, wie wenn man in einem alten Fotoalbum blättert. So viele Jahre habe ich in der Adventszeit gesessen und geschrieben, so viele Dinge verlost, so viele Anleitungen eingebaut, so viele Mails gelesen. Und dennoch ist es nicht Routine. Und es gibt keine Textbausteine, die ich verwenden möchte um die Zeit zu begleiten. Jedes Jahr ist es das Gleiche – im Laufe des Tages formt sich ein Thema und am Abend sitze ich dann am Rechner und versuche dieses tippend in Form zu bringen. Das gelingt vermutlich mal mehr oder weniger gut. ;).
Getragen wird dieses Thema, der Text und meine Tipperei von der Adventsstimmung, die mich umgibt. Von jener schrieb ich gestern und auch davon, was sie unter anderem hervor ruft. Gewürze, Düfte, Lieder und Lichter gehören dazu. Mein Radiosender, der ERF inspiriert mich oder Worte, die in mir wirken. Es gibt keinen festen Plan, so wie eigentlich für nichts in meinem Leben. Es gibt nur den Wunsch, mich auszudrücken und manchmal auch “Überbringer” zu sein.

Heute darf ich wiederum auch ein Geschenk überbringen, dass man dann nutzen kann, wenn man eine Stickmaschine hat. Tatjana hat es uns gesponsert. Vielen lieben Dank dafür!

Allen Besuchern wünsche ich einen schönen 1. Advent! Vielleicht habt ihr ja auch in diesem Jahr Lust, uns an euren Adventskalendergefühlen teilhaben zu lassen?

Viele Grüße Anne

Die Stickbaer-Stickdatei vom 2.12. hat Svenja B.-C. gewonnen. Die Gewinnerin wurde bereits per E-Mail informiert – noch einmal herzlichen Glückwunsch!