Nachricht an Anne Liebler Hobbyschneiderin
Adventskalender 2019

9. Dezember 2019

Wochenstart! Seid Willkommen in der 2. Woche des Adventskalenders. In meinem Berufsleben werden die Mails, in denen die Abwesenheitsnachrichten von Angeschriebenen mitteilen, dass sie sich nicht im Dienst befinden, häufiger. Das Jahresende kommt näher und viele Kollegen*Innen sind dabei, Resturlaub zu nehmen.

Das geht allerdings nicht in allen Berufszweigen und gerade im Einzelhandel ist es eher so, dass es “vor den Tagen” Urlaubssperre gibt, denn die bevorstehenden Feierlichkeiten verheißen starke Umsätze, somit starke Nachfragen und Bedarf an Personals im Handel oder Dienstleistungsgewerbe. Solltet ihr dazu gehören und quasi erst nach Weihnachten wieder aufatmen können und Erholung erwarten, dann gilt euch mein Gruß heute ganz Besonders! Schön, dass ihr euch dennoch die Zeit nehmt, vorbei zu schauen.

Unser Gewinnspiel geht direkt los und umfasst heute diese beiden Schnittmuster.

Ihr sehr es, diese beiden Schnittmuster – eines von OTTOBRE und eines von ABACADABRA sind für Jungs. Bis Gr. 172 geht der OTTOBRE Schnitt. Beide sind unbenutzt und da es sich um Basicschnitte handelt, auch 2019 noch gut zu nutzen. Sollten sie euch interessieren, bitte ich um die Beantwortung der Frage: Aus welchem Land kommt die Ottobre, die es in Deutschland als Zeitschrift gibt? Die Teilnahmebedingungen sind auch heute unverändert.

Bezugnehmend auf meine Begrüßung möchte ich erzählen, dass ich die verschiedenen Positionen kenne. Jetzt als Angestellte “ohne Weihnachtsgeschäft” kann ich Urlaub nehmen. Als Angestellte mit Weihnachtsgeschäft kannte ich die Urlaubssperre mit erhofftem starken Kundenandrang und hohem Umsatz. In der Zeit, als ich ganz und gar als Hobbyschneiderin und Communitymanagerin bei burda selbstständig war, war das virtuelle Weihnachtsgeschäft mit den vielen Nachfragen auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und auch der Adventskalender eine der Hochsaisons, die sich mit starkem Zeitaufwand vor dem PC äußerten.

Erschwerend kam dazu, dass das Seitenupdate für die Adventschneiderinnen Kalendertage viele Jahre manuell durchgeführt werden musste und das bedeutete, jede Nacht 0.00 Uhr die Seite auf dem Server zu überspielen. War das Fest dann da, fiel diese Belastung dann ab und erst dann konnte der Weihnachtsfriede einziehen.

Daran denke ich manchmal, wenn ich hier sitze und schreibe. Wie einfach es für mich geworden ist und wie dankbar ich dafür bin. Ich kann vorab schreiben und dann macht das System alles allein, während ich schon schön schlafe. Das es einfacher geworden ist, liegt natürlich nicht nur daran. Wobei es mitunter auch “nur” ein Perspektivwechsel ist, der den Blick ändert und damit die Haltung dazu. Die Frage, wie man etwas betrachtet ist von unserem Willen, unserer Erfahrung und Erziehung abhängig. Vor allem den eigenen Willen kann man aktiv nutzen, um die Erfahrung zu erweitern oder zu revidieren.

Mitunter denke ich im Bus, wenn man immer eine gleiche Strecke (weil Arbeitsweg) fährt, dann kennt man nach einer Zeit diesen Weg sehr genau – aber aus der Perspektive des Fahrgastes. Man läuft die Strecke nicht und man endet immer an der gleichen persönlichen Endhaltestelle. Sitzen bleiben und neugierig sein, auf das was dann noch kommt, wäre eine Erweiterung der eigenen Erfahrung. Oder den Weg zu laufen, in Seitenstraßen zu schauen, Häuser zu betreten, die am Wegrand sind – das Alles wäre machbar und würde helfen, das Bild über diesen Weg zu vervollständigen.

Ich glaube, ich habe in den letzten Jahren nicht nur die symbolische Fahrstrecken, sondern auch den Blick auf Vieles erweitert und geschärft. Manchmal weil es nötig war, manchmal weil ich es wollte. Deshalb – und nun schließt sich hiermit mein gedanklicher Kreis – kenne ich die unterschiedlichen Vor-Weihnachts-Tage. Das hilft mir anzuerkennen, dass es für viele Berufstätige sehr anstrengend ist, dem langsam stärker werdenden Stress Stand zu halten.

Gerade Angestellte im Handel, in der Gastronomie oder im Dienstleistungsgewerbe und JEDE*R Paketzusteller*IN verdient unseren Respekt, unsere Sympathie und Dankbarkeit. Das darf man zeigen und sagen.

Einen schönen Tag wünsche ich Allen Lesenden!
Eure Anne




Wie funktioniert die Teilnahme?

Ganz einfach: Mitmachen kann jede/r durch das Absenden einer E-Mail an advent@hobbyschneiderin.de. Enthalten sein muss die Adresse, um den Gewinn zusenden zu können und die Antwort auf die jeweilige Tagesfrage.

Mit dem Absenden der E-Mail werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert.


Spruch des Tages

Bereit sein ist viel, warten können ist mehr, doch erst: den rechten Augenblick nützen können ist alles.

Arthur Schnitzler